Primary Navigation

Zuhause und anderswo Schönes erleben

Wenn Sie etwas Außergewöhnliches erleben wollen, müssen Sie dafür die Grenzen Ihrer Stadt nicht verlassen – vorausgesetzt Sie wohnen nicht allzuweit vom Schuss. Sehen Sie sich beispielsweise einmal auf Eventzone.de um, ob Sie dort einen Künstler (oder eine Künstlerin) finden, um direkt in Ihrem Garten oder Hof, oder sogar in Ihrer Wohnung ein tolles Programm abzuliefern, das Ihren Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Fülle menschlicher Talente entdecken

So gut wie alles, was uns motiviert, eine Reise zu tun, hat mit der meisterhaften Anwendung menschlicher Talente zu tun. Dazu zählen die Kulturlandschaft der Toskana, die Renaissancebauten in Florenz, die Boulevards von Paris, die Kunstschätze im Louvre und die Akropolis in Athen. Aber auch die Kochkunst in allen Kulturlandschaften dieser Erde motiviert uns, die nähere Umgebung zu verlassen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Das Schwärmen von neuen Eindrücken ist fast immer reisebezogen. Wir machen Bilder und posten unsere Erlebnisse auf Sozialen Medien, um etwas von diesen Wundern für uns zu vereinnahmen, oder sie mit den Menschen in unserem Bekanntenkreis zu teilen. Oft entsteht Kunst aus der Begegnung mit neuen Eindrücken, oder sie treiben die Wissenschaft voran – wie die Reisen eines Heinrich Schliemann oder eines Wilhelm von Humboldt.

Selbst etwas tun – nicht nur konsumieren

Unabhängig davon, ob man das ganze Leben in einer einzigen Ortschaft verbringt, oder sich entschließt, ein Dasein als moderner Nomade zu führen: Was man dabei erlebt hängt immer davon ab, was man selbst einbringt. Schöne Erlebnisse kosten immer etwas. Auch Künstler wollen bezahlt werden und auch auf der günstigsten Reise muss man etwas essen und irgendwo schlafen. Sogar arme Pilger und moderne Bettelmönche müssen etwas hergeben, wenn sie durch die Welt reisen, nämlich ihre Zeit. Kunst uns Reisen sind zwei Bereiche, die uns diese Investitionen vielfach zurückgeben. Ein weiter Horizont ist nämlich unbezahlbar, und wer als Tourist großzügig ist oder Künstlern Arbeit verschafft, tut viel für unsere Welt.